Peiner Str. 34 | 31137 Hildesheim | Tel. (0 51 21) 2 81 28 50

petersen_ueberschriften_08.png

Leistungen der Krankenversicherung

Die häusliche medizinische Krankenpflege, allgemein Behandlungspflege genannt, ist eine Leistung der Krankenkassen und nicht der Pflegekassen. Sie kann also gewährt werden, ohne dass eine Pflegestufe vorliegt. Es handelt sich hierbei um eine medizinische Maßnahme, die von einem Arzt mittels eines bestimmten Vordrucks, vergleichbar einem Rezept, verordnet wird. Mit dieser Verordnung dürfen Pflegedienste die entsprechenden medizinischen Maßnahmen in Kooperation mit dem Arzt durchführen. Dazu gehören z.B. die regelmäßige Vergabe von Medikamenten, das Anlegen und Wechseln von Wundverbänden, Injektionen und Infusionen, Blutdruck- und Blutzuckermessungen etc. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen, sobald eine entsprechende Bewilligung vorliegt.

Leistungen der Pflegeversicherung

Die Leistungen aus der Pflegversicherung setzen sich vereinfacht gesagt aus den körperbezogenen Pflegemaßnahmen, den Hilfen bei der Haushaltsführung und den pflegerischen Betreuungsmaßnahmen zusammen.

Um Leistungen aus der Pflegeversicherung zu erhalten muss eine sogenannte Pflegebedürftigkeit vorliegen. Deren Überprüfung wird nach Beantragung bei der Pflegekasse durchgeführt und nach entsprechnder Bewilligung in unterschiedlichem Umfang, den sogenannten Pflegegraden, gewährt. Ab dem 01.01.2017 gibt es eine Einstufung in die Pflegegrade 1, 2, 3, 4 und 5. In verschiedenen Pflegegraden wird auch berücksichtigt, wenn neben köperlichen Einschränkungen auch eine demenzielle Beeinträchtigung vorliegt.

Klingt kompliziert? Lassen Sie sich nicht abschrecken. Gerne helfen wir Ihnen unverbindlich bei der Beantragung der Pflegegrades, bei der Begutachtung und auch danach. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Leistungen der Eingliederungshilfe

Die Leistungen der sogenannten Eingliederungshilfe stehen Menschen zur Verfügung, die an einer psychischen oder seelischen Erkrankung oder auch an einer Suchterkrankung leiden und Unterstützung bei der Alltagsbewältigung und dem Erhalt des eigenständigen Wohnens benötigen. Hierzu bieten wir regelmäßige persönliche Gespräche an, unterstützen bei Behördenangelegenheiten, begleiten beratend in Konflikt- und Krisensituationen und geben Hilfestellung bei der Aufnahme sozialer Kontakte und der Freizeitgestaltung.
Die Kosten für diese Maßnahme werden nach Beantragung und Prüfung von den Sozialhilfeträgern der Stadt und des Landkreises übernommen.
Auch hier gilt: Wenden Sie sich bitte an uns, damit wir Sie von der Antragstellung bis zur Bewilligung begleiten können.